DOC – redux

Diese etwas längere Kurzgeschichte hatte ich vor vier Jahren geschrieben und erst vor kurzem habe ich mich endlich mal daran gemacht sie zu überarbeiten, abzuspecken und etwas auszufeilen. Hier ist der Final Cut der Geschichte über einen bemerkenswerten, tapferen Hund, der alles in seiner Macht stehende unternimmt, um die Menschheit zurückzuholen.

Weiterlesen „DOC – redux“

DEADWOODS

Er trat mir in den Rücken, direkt zwischen den Schulterblättern. Ich stürzte zu Boden, hinein in das muffige, feuchte Laub. Ich unterdrückte den Schmerz – so weit es mir gelang – und wollte ihm nicht die Genugtuung geben, indem ich schreie oder winsele. Dennoch, er lachte. Sein Lachen brannte sich wie Säure in mein Hirn. Es ätzte sich in meinen Stolz, den wenigen, den er mir gelassen hatte.

Weiterlesen „DEADWOODS“

EINDRINGLINGE

Der gottlose Weg aber ist wie das Dunkel; sie wissen nicht wodurch sie zu Fall kommen werden.

Spr 4, 19

In einer Kleinstadt im Nordosten Amerikas.

Herbst 1984, 3:47 Uhr

Das fahle Licht der Neonleuchter fällt durch das kleine Küchenfenster und gewährt einen Blick auf die Spuren eines geselligen Abends. Geschirr, Weingläser, Essensreste, kalter Kaffee. Das Stillleben wird dann und wann von den Scheinwerfern vorbeifahrender Autos erhellt, die Stille gleichzeitig unterbrochen, bevor sie wieder ihren erstickenden Schatten über die Wohnung wirft; in dem kleinen Haus an der Kreuzung. Weiterlesen „EINDRINGLINGE“

BERSERKER

Südengland, 1891.

Noch am selben Abend, als Anthony den Brief erhalten hatte, war er aufgebrochen. Unter dem Licht der Gaslampe in der Kabine der Kutsche las er ihn wieder und wieder. Der Abendhimmel verblasste am Horizont und die Kutsche ließ London und das niemals schlafende West End hinter sich. Das Gespann verließ das Kopfsteinpflaster der Straßen, galoppierte über die verschlammten Wege der Felder und Wälder von Surrey und der Kutscher trieb sie unerbittlich weiter an – ihm wurde der doppelte Lohn versprochen, sollten sie das Dorf vor Einbruch der Nacht erreichen. Der aufziehende Nebel machte es nicht einfach und hätte er gewusst, auf welchen Handel er sich eingelassen hatte, wäre ihm alle Pfund Sterling des Empires noch zu wenig gewesen. Weiterlesen „BERSERKER“

JURASSIC ALIEN

Eine neue Mall wurde im schönen Scottsdale, Arizona gebaut. Die Bauarbeiten in der Tiefgarage wurden jedoch vor einigen Tagen unterbrochen. Die Arbeiter waren auf einen in den Plänen nicht eingezeichneten Hohlraum gestoßen. In den lokalen Nachrichten nannten Höhlenspezialisten, Biologen, Geologen und Paläontologen die zufällige Entdeckung einen „wichtigen, bedeutenden Fund“. Aber sie waren sich über seine fatalen Auswirkungen nicht im Geringsten bewusst. Weiterlesen „JURASSIC ALIEN“

UNGLÄUBIG


 

1853, Jefferson County, West Virginia.  

 

In einer kleinen Hütte am Stadtrand von Charles Town lag ein Mann im Sterben. Die Hütte gehörte einem gewissen Andrew Livingston, der sie an den armen Teufel vermietet hatte. Aber Livingston kümmerte sich um den Mann und tat alles in seiner Macht Stehende, um ihm Linderung zu verschaffen.

Weiterlesen „UNGLÄUBIG“

NEUES HÖRBUCH

 

Vielleicht habt ihr schonmal von Paaren gehört, die ein Leben aneinander vorbeiführen und trotzdem auf jeder Party wie ein Dream Team auftreten. Es ist eine schauspielerische Glanzleistung, die sie vollbringen. Jedes Lächeln, jede verspielte, kleine Anekdote ihres Scheinlebens ist genauestens einstudiert. Die Maskerade ist so grandios, dass der naive Betrachter eingestehen muss, ein wenig neidisch, wenn nicht sogar eifersüchtig auf dieses ach so wunderbare, harmonische Paar zu sein.

Doch sollte nicht gerade bei einer solchen Darbietung eines derart fantastischen Ideals der Heuchleralarm aufheulen? Natürlich. Denn so etwas gibt es nur in schlechten romantischen Filmen – ich meine wirklich schlechte Schlechte, nicht die trashig Guten. Irgendwo ist bei diesen Pärchen das Häufchen versteckt und auch wenn sie es mit so viel Glasur und Zuckerguss wie nur möglich ummanteln, irgendwann fängt es an zu stinken und dieser bestialische Gestank wird nicht mehr auszuhalten sein.

Aber was tun diese Menschen dann? Zu was wären sie fähig, nachdem sie sich Jahre, vielleicht sogar Jahrzehnte mit dieser heuchlerischen Maskerade herumgeschlagen haben. Was tun sie, wenn sich ihre Masken, ihr Prestige, ihr Image, von dem anscheinend so viel abhängt, gegen sie selbst richtet? Wer wird den Kürzeren ziehen? Ja, dann wird es spannend, denn wer es zu weit treibt, könnte dabei einen tödlichen Fehler begehen.

Und jetzt viel Spaß mit dem Hörbuch zu: DAS GESTÄNDNIS

 

 

DAS GESTÄNDNIS

| FLASH FICTION CRIME |

 

Ich hatte mir die Kehle aus dem Hals geschrien und bringe mittlerweile keinen Ton mehr heraus. Wie lange hatte ich geschrien? Eine Stunde? Zwei? Niemand würde mich in dieser gottverlassenen Gegend hören. Dieses dreckige Loch sollte schon vor zwei Jahren abgerissen werden. Niemand würde mich hören in diesem Niemandsland.

Weiterlesen „DAS GESTÄNDNIS“