BLOG

BERSERKER

Südengland, 1891.

Noch am selben Abend, als Anthony den Brief erhalten hatte, war er aufgebrochen. Unter dem Licht der Gaslampe in der Kabine der Kutsche las er ihn wieder und wieder. Der Abendhimmel verblasste am Horizont und die Kutsche ließ London und das niemals schlafende West End hinter sich. Das Gespann verließ das Kopfsteinpflaster der Straßen, galoppierte über die verschlammten Wege der Felder und Wälder von Surrey und der Kutscher trieb sie unerbittlich weiter an – ihm wurde der doppelte Lohn versprochen, sollten sie das Dorf vor Einbruch der Nacht erreichen. Der aufziehende Nebel machte es nicht einfach und hätte er gewusst, auf welchen Handel er sich eingelassen hatte, wäre ihm alle Pfund Sterling des Empires noch zu wenig gewesen. Weiterlesen „BERSERKER“

SCIENCE-FICTION

Ich habe mir die Untertitel dieser Website angesehen und habe mich gefragt, was denn diese Genres, in die ich sie unterteilt habe, weil ich in ihnen größtenteils schreibe, zu bedeuten haben. Und weil ich auch gerne in der Geschichte herumstöbere auch gleich danach frage, wo sie überhaupt herkommen, diese Genres – natürlich habe ich mich auch vorher damit beschäftigt, aber manchmal tut es ganz gut, sich Dinge einmal wieder in Erinnerung zu rufen, um ihren Wert aufs Neue schätzen zu lernen und um vielleicht das eine oder andere Neue an ihnen zu entdecken. Weiterlesen „SCIENCE-FICTION“

JURASSIC ALIEN – Kurzgeschichte

 

Eine neue Mall wurde im schönen Scottsdale, Arizona gebaut. Die Bauarbeiten in der Tiefgarage wurden jedoch vor einigen Tagen unterbrochen. Die Arbeiter waren auf einen in den Plänen nicht eingezeichneten Hohlraum gestoßen. In den lokalen Nachrichten nannten Höhlenspezialisten, Biologen, Geologen und Paläontologen die zufällige Entdeckung einen „wichtigen, bedeutenden Fund“. Aber sie waren sich über seine fatalen Auswirkungen nicht im Geringsten bewusst. Weiterlesen „JURASSIC ALIEN – Kurzgeschichte“

SANTA’S CLAWS

 

Heilig Abend in Waterville, Maine.

„Okay ihr beiden, ich bin spät dran. Schlagt euch den Bauch nicht mit Süßigkeiten voll und stellt nichts an. Denkt dran, morgen ist Weihnachten; sonst gibt’s keine Geschenke! Wenn etwas sein sollte, ruft mich auf dem Handy an oder geht rüber zu den Johnsons, verstanden?“

Daniel und seine kleine Schwester Miriam nickten ihrer Mutter zu – in stiller Vorfreude das Haus wieder für sich zu haben. Lea drückte ihren Kindern einen Kuss auf die Wange, umarmte sie, warf ihren Mantel über und verschwand durch die Tür. Die beiden blickten ihrer Mutter vom Wohnzimmerfenster aus nach, wie sie in ihren Wagen stieg und aus der Einfahrt heraus in die Nacht fuhr, ihrem Job als Krankenschwester und ihrer letzten Nachtschicht in diesem Jahr entgegen.

Weiterlesen „SANTA’S CLAWS“

ZURÜCK ZUM GLAUBEN


 

1853, Jefferson County, West Virginia.  

 

In einer kleinen Hütte am Stadtrand von Charles Town lag ein Mann im Sterben. Die Hütte gehörte einem gewissen Andrew Livingston, der sie an den armen Teufel vermietet hatte. Aber Livingston kümmerte sich um den Mann und tat alles in seiner Macht Stehende, um ihm Linderung zu verschaffen.

Weiterlesen „ZURÜCK ZUM GLAUBEN“

NEUES HÖRBUCH

 

Vielleicht habt ihr schonmal von Paaren gehört, die ein Leben aneinander vorbeiführen und trotzdem auf jeder Party wie ein Dream Team auftreten. Es ist eine schauspielerische Glanzleistung, die sie vollbringen. Jedes Lächeln, jede verspielte, kleine Anekdote ihres Scheinlebens ist genauestens einstudiert. Die Maskerade ist so grandios, dass der naive Betrachter eingestehen muss, ein wenig neidisch, wenn nicht sogar eifersüchtig auf dieses ach so wunderbare, harmonische Paar zu sein.

Doch sollte nicht gerade bei einer solchen Darbietung eines derart fantastischen Ideals der Heuchleralarm aufheulen? Natürlich. Denn so etwas gibt es nur in schlechten romantischen Filmen – ich meine wirklich schlechte Schlechte, nicht die trashig Guten. Irgendwo ist bei diesen Pärchen das Häufchen versteckt und auch wenn sie es mit so viel Glasur und Zuckerguss wie nur möglich ummanteln, irgendwann fängt es an zu stinken und dieser bestialische Gestank wird nicht mehr auszuhalten sein.

Aber was tun diese Menschen dann? Zu was wären sie fähig, nachdem sie sich Jahre, vielleicht sogar Jahrzehnte mit dieser heuchlerischen Maskerade herumgeschlagen haben. Was tun sie, wenn sich ihre Masken, ihr Prestige, ihr Image, von dem anscheinend so viel abhängt, gegen sie selbst richtet? Wer wird den Kürzeren ziehen? Ja, dann wird es spannend, denn wer es zu weit treibt, könnte dabei einen tödlichen Fehler begehen.

Und jetzt viel Spaß mit dem Hörbuch zu: DAS GESTÄNDNIS